Zündapp KS 750 Motorradfahrer und bulgarische Frauen

Zündapp KS 750

Der Deutsche Zündapp KS 750, ein Motorradfahrer der nationalsozialistischen Wehrmacht, spricht mit Frauen, die in der Nähe eines bulgarischen Dorfes Vieh weiden lassen.
Zündapp (kurz für «Zünder und Apparatebau G.m.b.H«) ist ein deutsches Unternehmen, das 1917 von Fritz Neumeier in Nürnberg als Hersteller von Zündern und Granaten gegründet wurde.
1919, als die Nachfrage nach Waffen nach dem Ersten Weltkrieg zurückging und Neumeier der alleinige Eigentümer des Unternehmens wurde, wurden bei Zündapp Motorräder hergestellt.
Während des Zweiten Weltkrieges lieferte die Wehrmacht Produkte wie den Zündapp KS 750 — ein Motorrad mit Beiwagen.

In : unbekannt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)